CETA endlich vor dem „Aus“?

 

Grotesk, was sich derzeit im Ringen um CETA, dem Freihandelsabkommen zwischen Kanada und Europa abspielt.

Ein Trauerspiel im Ringen der Banken , Großkonzerne und ihrer Lobbyisten in Brüssel! Die ganze Verlogenheit der Europapolitik, der sich bisher auch die Berliner GroKo völlig unkritisch untergeordnet hat, droht zu scheitern.

Und mit CETA scheitert auch Siegmar Gabriel (SPD), der sich mit dem Freihandelsabkommen Pluspunkte für seine Kanzlerkandidatur 2017 sichern wollte.

Egal wie es ausgehen mag, der Siggi hat sich selbst gerade abgeschossen!

Das kleine Wallonien macht den Kapitalisten einen Strich durch die Rechnung und stellt sich mutig auf die Seite der einfachen belgischen und EU Bürger.

CETA, ein Abkommen, das zunächst nur von der europäischen Kommission und Kanada völlig intransparent und geheim verhandelt wurde, soll für Banken und Konzerne mit allen Mitteln, Lug und Trug im Endspurt doch noch in trockene Tücher durchgebracht werden.

Plötzlich werden allein die Wallonen mit Zusatzprotokollen, Zugeständnissen und schließlich dem Angebot „autonom“ mit Kanada verhandeln zu können verführt, doch noch einzuwilligen.

Unser Dank muss den Wallonen gelten, die der hässlichen Fratze des Kapitalismus die Maske heruntergerissen haben, Berlin und Brüssel bloß stellen und aufzeigen, für wen diese Herrschaften tätig sind.

Liebe Wallonen, bleibt standhaft, Millionen von EU Bürgern werden es euch danken!

Hätte man die Millionen kanadischer Dollar und europäischen Euros, die sechs Jahre CETA Verhandlungen die Steuerzahler gekostet haben in Projekte für unterdrückte Völker, gegen Hunger und Armut investiert, bräuchten heute nicht so viele Menschen ihr Leben riskieren um zu überleben!

 

 

 

 

 

320000 Menschen in sieben deutschen Städten gleichzeitig!

Stopp CETA! Stopp TTIP! Unterschreibt die Online-Petition von Campact!

 

Mit 55.000 anderen Demonstranten beteiligte sich SOLINGEN AKTIV am Samstag den 17.09.2016 in Köln an der Protestdemo gegen CETA und TTIP.

Zahlreiche Verbände, politische Organisationen und Parteien, die Gewerkschaften und die Kirche haben dazu aufgerufen, dem menschen- und naturverachtenden Kapitalismus Widerstand zu leisten.

Die faschistoide AfD, die sich als bürgerliche Protestpartei profilieren will, war nirgends zu sehen. Das war auch nicht zu erwarten. Ihre demagogische Hetz- und Lügenpropaganda kann sich im freiheitlichen demokratischen Spektrum nicht einnisten!

Die kulturelle Vielfalt, der Respekt vorm Anderssein und die Toleranz mit dem gleichen Ziel haben diese Demon-strationen erst anziehend und möglich gemacht!

Viel wachsamer müssen wir noch bei TISA sein, denn hier sollen die Kommunen privatisiert werden. Was das heißt, kann sich jeder denken!